viagra vasodilatorviagra young adultsviagra ukviagra 2011 salesviagra voucherviagra in the waterviagra blindnessviagra commercial songviagra menviagra generic nameviagra vs enzyteviagra videoviagra quickviagra grapefruitviagra pillsviagra when to takeviagra headquartersviagra email virusviagra erectionviagra questions and answersviagra young menviagra jet lagviagra zoloftviagra and foodviagra buyviagra over the counterviagra and womenviagra soft tabsviagra joint painviagra usaviagra free trialviagra informationviagra mgviagra blogviagra buy onlineviagra storiesviagra kullanimiviagra retail priceviagra young ageviagra light switchviagra factsviagra for womenviagra recommended dosageviagra zoloft interactionviagra use in womenviagra y alcoholviagra blue visionviagra rxviagra knock offsviagra juicingviagra insurance coverageviagra quick deliveryviagra vs cialisviagra in womenviagra lawsuitviagra indicationsviagra 100mg priceviagra long term effectsviagra doesn't workviagra use directionsviagra gold 800mg reviewsviagra los angelesviagra and cialis togetherviagra horror storiesviagra onlineviagra fallsviagra ingredientsviagra cialisviagra dependencyviagra triangle restaurantsviagra no prescription usaviagra substituteviagra us pharmacyviagra and alcoholviagra virus emailviagra songviagra resultsviagra commercialviagra usage tipsviagra side effects alcoholviagra adviagra historyviagra original useviagra nitratesviagra last longerviagra and blood pressureviagra kick inviagra costviagra 25mgviagra and nitratesviagra manufacturerviagra zonder receptviagra para mujeresviagra expirationviagra how it worksviagra makes a romantic relationshipviagra kaufenviagra release dateviagra under tongueviagra cheapviagra effectsviagra trialviagra zagrebviagra mexicoviagra paypalviagra online prescriptionviagra 100mg reviewviagra kick in timeviagra premature ejaculationviagra blood pressureviagra best priceviagra quick tabsviagra and ecstacyviagra going genericviagra super activeviagra expiration dateviagra wikiviagra newsviagra with dapoxetineviagra kaiser permanenteviagra dosageviagra dangersviagra overnightviagra vs cialis priceviagra in canadaviagra or cialisviagra generic dateviagra shelf lifeviagra jokesviagra coupon

Okt 28 2016

Profilbild von nobby
nobby

Meridian Brothers in Utrecht

Abgelegt unter Allgemein

Am 27. Oktober 2016 spielten die Meridian Brothers aus Bogota im Rasa in Utrecht. Ich hab eine paar Songs gefilmt. Viel Spaß damit!

meridian-brothers

Aber zuerst: Wer sind die Meridian Brothers?

eblis-javier-alvarezWährend bei den Liveauftritten eine fünfköpfige Band erscheint, sind die Platten alle solo von Eblis Javier Álvarez aufgenommen. Wie es anscheinend in Kolumbien recht häufig der Fall ist, kam bei ihm neben dem Experimentieren auf verfremdeten und ausgetüftelten Instrumenten ein starkes Interesse an kolumbianischer Musik der Vergangenheit und Gegenwart hinzu. Neben einigen weiteren Bandprojekten speicherte er seine Ergebnisse ab 1998 unter dem Namen Meridian Brothers auf Cassette. (Hinter dem Namen verbirgt sich ein Hotel). Seit 2009 war die Musik dann auch live von einer Band zu hören.

In Utrecht waren dies neben Alvarez:

cesar-quevedoCésar Quevedo: Bass alejandro-forero

Alejandro Forero: Keyboards

maria-angelica-valencia

Maria Angélica Valencia: Keyboards, Percussion, Saxophon, Klarinette

mauricio-ramirez

Mauricio Ramírez: Percussion

Videos:

Meridian Brothers: Purple Haze (unvollständig - der Anfang fehlt, Aufnahme startet erst, als ich den Songs erkannt hab)

Meridian Brothers: sechs Songs

Links:

Wikipedia

Facebook

Interview mit Eblis Álvarez

Sounds In Context: Meridian Brothers - Interview

Band Website

Keine Kommentare

Okt 20 2016

Profilbild von nobby
nobby

Mekons in Deutschland

Abgelegt unter Allgemein

img_0122Oft kommt es nicht vor, dass die Mekons in deutschen Medien Erwähnung finden, kein Wunder: Ihr kommerzieller Instinkt und Drang ist nicht besonders gut ausgebildet. Neue CDs finden ab und an einen Vertrieb (Ancient and modern) oder sie sind teuer (24 € Porto) zu importieren (Existentialism).
Umso erfreulicher ist es, dass offensichtlich doch noch Menschen hier leben, die mitbekommen, wie kreativ diese Band nach immerhin 40 Jahren immer noch ist. So das Deutschlandradio Kultur, die einen kleinen Beitrag zum 40jährigen *Jubiläum” des Punk brachten - in der Folksparte, was nicht ohne Sinn ist:
http://www.deutschlandradiokultur.de/40-jahre-the-mekons-den-punk-in-die-gegenwart-gerettet.2177.de.html?dram%3Aarticle_id=368954
Download der Audiodatei: http://www.mekons.de/dlffolk.mp3

Ebenfalls online ist noch ein alter Beitrag des Deutschlandfunks (Jörg Feyer) zu den Mekons aus dem Jahr 2012:
http://www.mekons.de/dlf.mp3

Schön wäre es natürlich, wenn sich mal ein Label, ein Vertrieb finden würden, welche die Platten verlässlich auf den deutschen Markt bringen würden, Touren veranstalten etc. Wer sie einmal gesehen hat, kommt wieder!

Keine Kommentare

Okt 19 2016

Profilbild von nobby
nobby

Freakwater et al

Abgelegt unter Allgemein

I had the joy of seeing Freakwater in Groningen’s Vera club. To share the joy: here are some songs on video:

If you didn’t have the chance to see the Freakons (Freakwater plus Mekons) here’s another video: FReakons Hardly Strictly Bluegrass Festival San Francisco 2013:

Keine Kommentare

Sep 21 2016

Profilbild von nobby
nobby

Lissabon Ostern 2016

Abgelegt unter Allgemein

Keine Kommentare

Sep 21 2016

Profilbild von nobby
nobby

Normandie Sommer 2016

Abgelegt unter Allgemein

Familienurlaub in der Normandie, sozusagen mit Kind und Kegel. Da blieb nicht viel Zeit zum Fotografieren.

relief krypta trouville
wasserrad mauer

Keine Kommentare

Sep 12 2016

Profilbild von nobby
nobby

Starting all over

Abgelegt unter Allgemein

Kommunalwahl im Emsland: Vor fünf Jahren bin ich in den Kreistag eingezogen, nun steht der Auszug bevor. Also wird die Zeit sein, um hier wieder anzunüpfen.

Im nächsten Monat: Hervorragende Konzerte:

Sept. 22: Luther Dickinson

Oct. 5: Freakwater

Oct. 15 PJ Harvey

Oct 26: Holly Golightly

plus Fairport Convention, Josh White jr.

Keine Kommentare

Jul 05 2015

Profilbild von nobby
nobby

Cultural Caravan for Peace

Abgelegt unter Allgemein

head

In 2012 the famous Festival au Desert in northern Mali had to stop because of muslim fundamentalists violence. Together with the  „Festival sur le Niger“ in Segou and the Festival „Taragalte“ in southern Morocco musicians from the Festival au Desert travelled around Burkina Faso, Mali, Morocco, South Afrika, the USA; and now for the first time they entered Europe. On July 4th 2015 they played the Afrikafestival in Hertme (NL)

I feature some pictures I took and links to the musicians and festivals. (Copyright for the pictures: Norbert Knape. If you use them, please tell me via comment)

Génération Taragalte du Maroc:

Mustapha Jardouj, Guitare, Bassgitarre
Brahim Laghfiri
, akustische Gitarre, Gesang
Mohamed Laghrissi
, Dembe
Said Jardouj
, E-Gitarre, Gesang
Lakhlifa Balli
, Gesang, Tanz

Malikanw:

Zoumana Tereta (Zou), Sokou (einsaitige Geige), Gesang
Samba Touré, Gitarre, Gesang
Maria Sayon Sidibe (Sadio), Gesang, Tanz
Ahmed Ag Kaedy, Gitarre, Gesang
Ousmane Goro (Petit Goro), Gitarre, Gesang
Cheikh Siriman Sissoko, Bassgitarre, Gesang
Ben Zabo, Gitarre, Gesang
Mariam Koné, Gitarre, Gesang
Issa Samaké (Bina), Drums, Djembé

The astonishing thing about Malikanw is that they feature musicians from all over Mali, representing both the large variety of Mali’s ethnic and cultural heritage .

Links:

Caravan culturelle pour la Paix

Malikanw on facebook

Ben Zabo

Ben Zabo on facebook

Samba Toure

Mariam Kone on facebook

Zoumana Tereta

Festivals:

Globaltica Festival

Hertme

Taragalte

Festival au Desert

Festival sur le Niger

Videos:

Maria Sayon Sidibe (Sadio), Gesang, Tanz:

Mariam Koné, Gitarre, Gesang:

Ben Zabo:

Samba Toure:

Zoumana Tereta:

Ahmed Ag Kaedy

Ousmane Goro:

Cheikh Siriman Sissoko:

Keine Kommentare

Jun 18 2015

Profilbild von nobby
nobby

Who Is Selling Out Covers?

Abgelegt unter Allgemein

Auf Der Ems-Vechte-Welle moderiere ich alle zwei WEochen eine Musik mit aktueller Muisik und älteren bezugspunkten - oder älterer Musik, die in die Zukunft weist: ROOTS
Die Sendung am 23. Juni 2015 beschäftigte sich mit einer der poppigsten Platten der Popgeschichte, sozusagen einem Statement:
THE WHO: SELL OUT

Weil das Radio ein flüchtiges Medium ist, hab ich für meine Playlist Youtube-Links rausgesucht, inkl. einige Informationen zu der Platten bzw. den Coverversionen:

Who: Our love was (Sell out)
https://youtu.be/XS5spuKkvW4
Petra Haden: Tattoo (The Who sell out)
https://youtu.be/WNJp6_UsIsg
Mark Lindsay & Wayne Kramer: I can see for miles ( Who are you)
Lord Sitar: I can see for miles (Lord Sitar)
https://youtu.be/122__aBqSvY
Yo La tengo: Marianne with the shaky hand (Is murdering the classics)
Petra Haden: Rael (The Who sell out)
https://youtu.be/QIRogNH4JCo
Space Negros: Silas Stingyx / Boris the Spider (Do Generic Ethnic Muzak Verions Of All Your Favorite Punk/Psychedelic Songs From The Sixties)
https://youtu.be/rOlQGxdVOPU
Brendan Benson/Cloud Eleven: Medac/Relax
https://youtu.be/rL_mt6_bubk
Petra Haden: Heinz baked beans (The Who sell out)
https://youtu.be/eZJlsP0uYmE
Sugar: Armenia City in the sky https://youtu.be/4m7rw6ow-YI
Who. I can’t reach you
Petra Haden: I can’t reach you
https://youtu.be/X9NxeUMHs1U

Live: Petra Haden & The Sell Outs
Petra Haden: I can see for miles
https://youtu.be/VNFoNBz9Dbs

Ein Kommentar

Jan 20 2015

Profilbild von nobby
nobby

Wurzeln amerikanischer Musik - Wayfaring Stranger pt.8

Abgelegt unter Allgemein

Dulcimer

In meinem heutigen Beitrag gibt’s wenig Text, aber viel Musik.
Die Dulcimer ist eine Bordunzither, die aus dem europäischen Hackbrett in den Appalachen weiter entwickelt wurde. Bordunzithern haben nur wenige Saiten, auf denen eine Melodie gespielt wirde. Die anderen Saiten werden angeschlagen um einen untermalenden Halteton zu erzeugen, den Bordunton.
An den musikalischen Beispielen wird man sehen, dass sie oft zu recht einfachen Spielweisen benutzt wurden. Man sieht aber auch, dass Virtuosen sie äußerst kreativ nutzen können. Bei der Zusammenstellung der Sendung stieß ich oft auf Beispiele, in denen zwar eine Dulcimer benutzt wird, man kann sie aber z.T. nur sehr schwer identifizieren. Meine Sendung zur Dulcimer war diejenige, die in der Recherche am zeitaufwändigsten war.

Infos zum Instrument:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dulcimer

Dulcimer-Workshop

David Schaufer ist einer der genannten Virtuosen, wie man sich unschwer an den drei beispielen übertzeugen kann:
David Schnaufer: I’m so lonesome I could cry:

David Schnaufer & Emmylou Harris: May you never be a lone (Ryman Auditorium in Nashville):

Cactus Brothers: Fisher’s hornpipe:

Weitere Texte zum Thema demnächst:
- Two sisters
- Orfeo
- Sonderfall Dylan
- Dylan-Carthy-Connection
- American Wake
- Nostalgie und Heimweh
- Dulcimer
- Westwärts
- Das Erbe

Keine Kommentare

Jan 09 2015

Profilbild von nobby
nobby

Wayaring Strangers - Wurzeln amerikanischer Musik pt.7

Abgelegt unter Allgemein

Der Weg nach Westen

a) Cumberland Gap:

Natürlich ist der Hauptaspekt des Wirkens der Ulster-Scots-Einwanderung in den östlichen Staaten zu sehen mit Schwerpunkt auf den Appalachen. Aber aus unterschiedlichen Gründen war dies ein unternehmungslustiges Völkchen mit Bewegungsdrang und so suchte man den Weg in den Westen - aber da waren die Berge. Es gab keine Wege und einer der ersten auf dem Marsch war Daniel Boone. In der lange Linie der Cumberland Mountains gab es nur einen Weg für eine Pasage, der 1750 von den Einwanderern entdeckt wurde, den Indianern war er natürlich schon vorher bekannt. Mit einer Handvoll Männer, Äxten und Macheten bahnte sich Bone einen Durchgang. Bis Wagen durch die Cumberland Gap kamen, dauerte es noch eine ganze Weile:

boone

In North Caroilina war Bascom Lamar Lunsford (1882–1973) nicht nur Interpret alter Songs, er sammelte, forschte und kommentierte auch. Seine Ansicht zu dem Song “Cumberland Gap”:  Das ist eine schnelle Version des alten schottischen Lieds “Bonnie George Campbell”. In seiner Version kombiniert er die beiden Songs. (zu hören in der Sendung)

Hier zuerst die Version von Wody Guthrie:

Lunsford variierte den Song mehrfach und nahm ihn auch unter dem Titel “Dogget’s Gap” auf:

Mehr Infos über Cumberland Gap:

Wikipedia

b) “A Mountaineer Is Always Free”

I’m one of the few, proud to be standing,
I walked up the pier from the coffin ship’s landing.
My clothes were just rags, no use in this weather,
But my back was strong, my hands tough as leather.
I climbed these hills where I came to the spot where I stand,
I cleared these fields and I pulled up the stumps with my hands.
No more wanderer no more refugee,
A mountaineer is always free.
Took a Cherokee bride, she gave me five babies,
I sang at the wakes, I cried at the weddings.
I taught all my children the songs of my youth,
To dance to the fiddle and practice the truth“

Montani Semper Liberi (engl.: A Mountaineer is alwys free”) ist das Motto des Staates West Virginia. Im Jahre 1872 wurde es in das offizielle Siegel des Staates aufgenommen. Tim O’Brien zeichnet auf seinem Album ‘The Crossing’ die Einwanderung aus Schottland in Songs nach. Eines der Stücke ist dem Motto gewidmet. Eine sehr schöne Live-Version gibt es bei Youtube vom Merlefest 2012:

c) Copper Kettle

Songs wie “Rake and Rambling Boy,” “The Storms Are on the Ocean,” “Cumberland Gap,” und “Why Did You Wander” erzählen von der Wanderlust und dem Entdeckerdrang.   “Little Log Cabin in the Lane,” “Blue Ridge Cabin Home” “Where Is My Father’s Family” und “Lamp-lighting Time in the Valley”“ beschreiben das Leben in den Appalachen selbst. Ein weiteres promionetes Beispiel ist der Song Copper Kettle. Im Jahre 1791 sollte eine Steuer auch auf selbstgebrannten Whiskey (den Moonshiner) eingeführt werden. Die Steuer hatte es schwer und hielt nur an bis 1803. Die Whiskeybrenner waren Veteranen der amerikanischen Revolution und nahmen auch ihrem Präsidenten Washington nicht das Recht ab, eine Steuer auf ihr Getränk zu erheben. 1794 ritt George Washington an der Spitze eines Heeres von 13000 Soldaten los um den Aufstand der Moonshiner niederzuschlagen.

Die Rebellen verweigerten sich dem Kampf und Washington stand ohne Gegner da. Die Steuer blieb relativ erfolglos und wurde 1803 abgeschafft.

Der Song Copper Kettle erinnert an sie: “We ain’t paid no whiskey tax since 1792″

Weitere Texte zum Thema demnächst:
- Two sisters
- Orfeo
- Sonderfall Dylan
- Dylan-Carthy-Connection
- American Wake
- Nostalgie und Heimweh
- Dulcimer
- Westwärts
- Das Erbe

Ein Kommentar

Ältere Einträge »